fahrzeugvideos.eu
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Video_Teil 3 von 3 // LIEBHERR Mobilkran LTM 11200-9.1 (?), LIEBHERR LTM 1500-8.1 (?) und CATERPILLAR CAT 323D im Einsatz.

(ID 113)
Video_Teil 2 von 3 // LIEBHERR Mobilkran LTM 11200-9.1 (?), LIEBHERR LTM 1500-8.1 (?) und CATERPILLAR CAT 323D im Einsatz.



Video_Teil 3 von 3 // LIEBHERR Mobilkran LTM 11200-9.1 (?), LIEBHERR LTM 1500-8.1 (?) und CATERPILLAR CAT 323D im Einsatz.  Video_Teil 3 von 3 // LIEBHERR Mobilkran LTM 11200-9.1 (?), LIEBHERR LTM 1500-8.1 (?) und CATERPILLAR CAT 323D im Einsatz. Während der Rückbauarbeiten kam ein weiterer schwerer Mobilkran der Fa. Mobi-Hub am Ostufer der Havel zum Einsatz. Da das Ostufer weiträumig für Zuschauer gesperrt war kann ich zu diesem Gerät leider nichts sagen. Einsatzgrund für die schweren Geräte war die endgültige Demontage der 106 Jahre alten Freybrücke über die Havel in Berlin-Spandau, OT Wilhelmstadt. Das Hauptfeld der Brücke wurde nach Sperrung der Havel (hier die Untere Havel-Wasserstraße) in nur 48 Stunden demontiert. Die Sperrung der Havel war notwendig, weil Pontons unter dem abzutragenden Brückenkörper verankert wurden. Das man auch unter Zeitdruck nicht in Hektik verfallen durfte, zeigen die Kranführer mit den tonnenschweren, pendelnden Brückenteilen am Haken. Für viele Zuschauer ergaben sich am Abend noch schöne Fotomotive als sich Schneidbrenner durch den Stahl fraßen und das geschmolzene Metall einem Vulkanausbruch gleich zur Erde stürzte. Video_Teil 3 von 3 vom 18./19./21.März 2015

Video_Teil 3 von 3 // LIEBHERR Mobilkran LTM 11200-9.1 (?), LIEBHERR LTM 1500-8.1 (?) und CATERPILLAR CAT 323D im Einsatz. Während der Rückbauarbeiten kam ein weiterer schwerer Mobilkran der Fa. Mobi-Hub am Ostufer der Havel zum Einsatz. Da das Ostufer weiträumig für Zuschauer gesperrt war kann ich zu diesem Gerät leider nichts sagen. Einsatzgrund für die schweren Geräte war die endgültige Demontage der 106 Jahre alten Freybrücke über die Havel in Berlin-Spandau, OT Wilhelmstadt. Das Hauptfeld der Brücke wurde nach Sperrung der Havel (hier die Untere Havel-Wasserstraße) in nur 48 Stunden demontiert. Die Sperrung der Havel war notwendig, weil Pontons unter dem abzutragenden Brückenkörper verankert wurden. Das man auch unter Zeitdruck nicht in Hektik verfallen durfte, zeigen die Kranführer mit den tonnenschweren, pendelnden Brückenteilen am Haken. Für viele Zuschauer ergaben sich am Abend noch schöne Fotomotive als sich Schneidbrenner durch den Stahl fraßen und das geschmolzene Metall einem Vulkanausbruch gleich zur Erde stürzte. Video_Teil 3 von 3 vom 18./19./21.März 2015

Reinhard Korsch 03.04.2015, 1154 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Video_Teil 2 von 3 // LIEBHERR Mobilkran LTM 11200-9.1 (?), LIEBHERR LTM 1500-8.1 (?) und CATERPILLAR CAT 323D im Einsatz. Während der Rückbauarbeiten kam ein weiterer schwerer Mobilkran der Fa. Mobi-Hub am Ostufer der Havel zum Einsatz. Da das Ostufer weiträumig für Zuschauer gesperrt war kann ich zu diesem Gerät leider nichts sagen. Einsatzgrund für die schweren Geräte war die endgültige Demontage der 106 Jahre alten Freybrücke über die Havel in Berlin-Spandau, OT Wilhelmstadt. Das Hauptfeld der Brücke wurde nach Sperrung der Havel (hier die Untere Havel-Wasserstraße) in nur 48 Stunden demontiert. Die Sperrung der Havel war notwendig, weil Pontons unter dem abzutragenden Brückenkörper verankert wurden. Das man auch unter Zeitdruck nicht in Hektik verfallen durfte, zeigen die Kranführer mit den tonnenschweren, pendelnden Brückenteilen am Haken. Für viele Zuschauer ergaben sich am Abend noch schöne Fotomotive als sich Schneidbrenner durch den Stahl fraßen und das geschmolzene Metall einem Vulkanausbruch gleich zur Erde stürzte. Video_Teil 2 von 3 vom 18./19./21.März 2015
Video_Teil 2 von 3 // LIEBHERR Mobilkran LTM 11200-9.1 (?), LIEBHERR LTM 1500-8.1 (?) und CATERPILLAR CAT 323D im Einsatz. Während der Rückbauarbeiten kam ein weiterer schwerer Mobilkran der Fa. Mobi-Hub am Ostufer der Havel zum Einsatz. Da das Ostufer weiträumig für Zuschauer gesperrt war kann ich zu diesem Gerät leider nichts sagen. Einsatzgrund für die schweren Geräte war die endgültige Demontage der 106 Jahre alten Freybrücke über die Havel in Berlin-Spandau, OT Wilhelmstadt. Das Hauptfeld der Brücke wurde nach Sperrung der Havel (hier die Untere Havel-Wasserstraße) in nur 48 Stunden demontiert. Die Sperrung der Havel war notwendig, weil Pontons unter dem abzutragenden Brückenkörper verankert wurden. Das man auch unter Zeitdruck nicht in Hektik verfallen durfte, zeigen die Kranführer mit den tonnenschweren, pendelnden Brückenteilen am Haken. Für viele Zuschauer ergaben sich am Abend noch schöne Fotomotive als sich Schneidbrenner durch den Stahl fraßen und das geschmolzene Metall einem Vulkanausbruch gleich zur Erde stürzte. Video_Teil 2 von 3 vom 18./19./21.März 2015
Reinhard Korsch

Video_Teil 1 von 3 // LIEBHERR Mobilkran LTM 11200-9.1 (?), LIEBHERR LTM 1500-8.1 (?) und CATERPILLAR CAT 323D im Einsatz. Einsatzgrund für das schwere Gerät war die endgültige Demontage der 106 Jahre alten Freybrücke über die Havel in Berlin-Spandau, OT Wilhelmstadt. Das Hauptfeld der Brücke wurde nach Sperrung der Havel (hier die Untere Havel-Wasserstraße) in nur 48 Stunden demontiert. Die Sperrung der Havel war notwendig, weil Pontons unter dem abzutragenden Brückenkörper verankert wurden. Das man auch unter Zeitdruck nicht in Hektik verfallen durfte, zeigen die Kranführer mit den tonnenschweren, pendelnden Brückenteilen am Haken. Für viele Zuschauer ergaben sich am Abend noch schöne Fotomotive als sich Schneidbrenner durch den Stahl fraßen und das geschmolzene Metall einem Vulkanausbruch gleich zur Erde stürzte. Video_Teil 1 von 3 vom 18./19./21.März 2015
Video_Teil 1 von 3 // LIEBHERR Mobilkran LTM 11200-9.1 (?), LIEBHERR LTM 1500-8.1 (?) und CATERPILLAR CAT 323D im Einsatz. Einsatzgrund für das schwere Gerät war die endgültige Demontage der 106 Jahre alten Freybrücke über die Havel in Berlin-Spandau, OT Wilhelmstadt. Das Hauptfeld der Brücke wurde nach Sperrung der Havel (hier die Untere Havel-Wasserstraße) in nur 48 Stunden demontiert. Die Sperrung der Havel war notwendig, weil Pontons unter dem abzutragenden Brückenkörper verankert wurden. Das man auch unter Zeitdruck nicht in Hektik verfallen durfte, zeigen die Kranführer mit den tonnenschweren, pendelnden Brückenteilen am Haken. Für viele Zuschauer ergaben sich am Abend noch schöne Fotomotive als sich Schneidbrenner durch den Stahl fraßen und das geschmolzene Metall einem Vulkanausbruch gleich zur Erde stürzte. Video_Teil 1 von 3 vom 18./19./21.März 2015
Reinhard Korsch






Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.